28. September bis 7. Oktober 2018

Pierre Estève

LICHTROUTEN Site: Humboldt Villa,
Humboldtstraße 36


Photos: Pierre Estève

LICHTROUTEN Projekt: Flowers of change.

Intervention: Komposition serieller Objekte
Ortsbezug: Integration in den Gartenraum
Material der Stadt: Kunststoff
Bildgebung: LED, analoge und digitale Steuerung, Pet-Flaschen
Tongebung: Komposition für Kunststoffbehälter

Das Projekt wurde 2012 für das Nowhere Festival in der Wüste von Saragossa (der europäische „Burning man“) geboren. Das Kunstwerk Flowers of Change steht im Einklang mit den sozialen Werten wie Kooperation, Inklusion, Autonomie, Partizipation, Selbstausdruck… Pierre Estève eröffnet hier eine Raumzeit, die es uns erlaubt, die gewohnte Landschaft unterschiedlich zu assimilieren, zeigt eine andere Denkweise, ein Universum, in dem du dir Zeit nehmen musst, von Träumerei, Ruhe und Stille.
Durch Blumen der Veränderung ist es für Ludenscheid interessant, ein Kunstwerk zu erhalten, das sich von dem unterscheiden kann, was normalerweise in hellen Kunstwerken verwendet wird, nämlich mit schwachen und zarten LED-Leuchten zu arbeiten, die im Dunkeln pulsierende Farbvariationen aufweisen, den Betrachter in das Herz dieses Ökosystems einzutauchen, indem er ihn in eine Umgebung bringt, in der er nicht gut sieht, und auf die Blumen achten muss, die sich im ständigen Wandel befinden. Ich suche den Besucher auf eine andere Weise als in dem, was er im Licht und in der Musik tut. Deshalb habe ich ein komplettes Klangökosystem der Flowers of Change komponiert, das alle auf plastischen Elementen und Klangskulpturen basiert und in Verbindung mit dem Flowers Field arbeitet. Der Besucher wird in der Tat in ein komplettes Universum getaucht, in das wir wie in eine virtuelle Welt eintreten.

flowersPierreEsteve_Lausanne-3

Photos: Pierre Estève

AUSGEWÄHLTE AUSSTELLUNGEN

2018 | Paris [fr], Flowers 2.0 Workshop
2017 | Paris [fr], Flowers of change
2016 | Marrakech [mc], ArtCop22
2016 | Paris [fr], DIGITALIS
2012 | Lausanne [swz] Light Festival Flowers 2.0
2012 | Nowhere Festival, [sp ]Flowers of Saragosse’s Desert

HINTERGRUND

1986 | Paris[fr], Abschluss in Musikwissenschaft – La Sorbonne
1981 | Goldmedaillengewinner in Kammermusik, Gitarre
1980 | Avignon und Montpellier[fr], Absolvent der Musikakademien für Harmonie, Fuge und Musikanalyse.
1979 | Mathematik intensives Grundstudium

BIOGRAPHIE

Seit 1987 | Lebt und arbeitet in Paris
1961 | Cahors [fr], Geboren

LINKS

Pierre Estève
Facebook
Wikipedia: Pierre Estève
Flowers of Change